Archiv für Oktober 2008

Frontier(s) (2008)

Xavier Gens verläßt mit „Frontier(s)“ die Mainstreampfade, die er mit „Hitman“ beschritten hat, und liefert ein Brett ab, dass das Prädikat „Terrorfilm“ wirklich verdient. Wie schon bei „High Tension“ zeigt sich, dass Frankreichs Horrorfilmer inzwischen auf Augenhöhe mit ihren amerikanischen Kollegen metzeln.

Story: In den Französischen Vorstädten regiert die Gewalt, brutale Polizeieinheiten liefern sich Straßenschlachten mit protestierenden Jugendlichen, gezündelt wird an allen Ecken und Enden. Eine Gruppe junger Leute nutzt das Chaos für einen Überfall und versucht mit der Beute ins Ausland zu entkommen. Doch ein Zwischenstopp in einem heruntergekommenen Hotel beendet die Pläne der Clique auf brutale Weise.

Fazit: Ekelhaftere und abstoßendere Filmbösewichte gab es schon lange nicht mehr. Die deutsche DVD wurde leider durch die Zensur furchtbar zerstückelt, doch selbst diese Version geht noch extrem an die Nieren. Bild- und Soundqualität sind auf Hollywood-Niveau. Wer „Hills have Eyes“ oder Michael Bays „Texas Chainsaw Massacre“ mochte, kann bedenkenlos zugreifen.